Top Themen


Microlife Testsieger
bei Stiftung Warentest:
Oberarmgeräte


mehr...


 WatchBP Software für Windows XP, Vista, 7, 8, 8.1 erhältlich. mehr...


 Wie man Blutdruck zu Hause misst. mehr...


 

Anstehende Termine

Only for Distributors

Die 5 wichtigsten Punkte über Bluthochdruck

  1. Was ist der Blutdruck?
  2. Wie wird der Blutdruck gemessen?
  3. Was ist Hypertonie?
  4. Was sind die Gründe für erhöhten Blutdruck?
  5. Was sind die Folgen von erhöhtem Blutdruck?




Was ist der Blutdruck?
Der arterielle Blutdruck wird vom Druck des Blutes gegen die Arterienwände hervorgerufen. Das Herz fungiert als Pumpe und bewirkt mit jedem Schlag einen Anstieg des arteriellen Druckes. Am Herzausgang gibt es zwei verschiedene Druckwerte: Der höchste Druckwert heisst systolischer Blutdruck und entspricht der Kontraktion des Herzens, das das Blut in die Arterien pumpt. Der geringste Wert heißts diastolischer Blutdruck und entspricht dem Druck des Blutes zwischen zwei Kontraktionen des Herzens.



Wie wird der Blutdruck gemessen?
Der arterielle Blutdruck wird mittels einer aufblasbaren Manschette gemessen, die über den Arm oder das Handgelenk gestreift wird. Die Messung sollte nach mindestens 5 Minuten Ruhe im Sitzen oder im Liegen vorgenommen werden. Der in der Arterie des Arms auftretende Druck wird gemessen, während die Luft aus der Manschette abgelassen wird. Der gemessene Blutdruckwert umfasst zwei Zahlenwerte, den systolischen Blutdruck und den diastolischen Blutdruck. Es können verschiedene Geräte eingesetzt werden: ein automatisches Blutdruckmessgerät mit Anzeige der Messwerte oder ein Blutdruckmessgerät mit unterteilter Skale oder mit Quecksilbersäule.



Was ist Hypertonie?
Von Bluthochdruck spricht man, wenn der Blutdruck bei mehreren Messungen einen Wert von 140/90 mmHg erreicht oder überschreitet. Der Blutdruck wird hier im Ruhezustand und in der Praxis des Arztes gemessen. Diese beiden Zahlenwerte entsprechen einem systolischen Blutdruck von 140 mmHg und einem diastolischen Blutdruck von 90 mmHg. Ein Vorteil regelmässiger Blutdruckmessungen ist es, dass diese Krankheit entdeckt werden kann, auch wenn sie über lange Zeit asymptomatisch verläuft.



Was sind die Gründe für erhöhten Blutdruck?
In der allergrößten Mehrzahl der Fälle wird der Blutdruck ?essentiell? genannt, das heisst, dass der Grund unbekannt ist. Bei einer kleinen Anzahl von Personen mit Bluthochdruck lassen sich jedoch Anomalien der Nieren- oder Nebennierenfunktion feststellen. In diesem Fall spricht man von ?sekundärem? Bluthochdruck.
Eine Vielzahl von Faktoren kann das Auftreten von Bluthochdruck begünstigen: Vorhandensein pigmentierter Haut, genetische Faktoren, Alter, Übergewicht, übermässiger Genuss von Salz und Alkohol usw. Es hat sich jedoch gezeigt, dass das Auftreten von arteriellem Bluthochdruck bei bestimmten Patienten begrenzt oder verzögert werden kann. Die wichtigste Massnahme zur Prävention ist auch hier die Lebensweise. Von den verschiedenen Massnahmen seien hier exemplarisch Sport, Aufnahme von weniger Salz und Alkohol und Gewichtsreduktion genannt.



Was sind die Folgen von erhöhtem Blutdruck?
Ein zu hoher arterieller Blutdruck wirkt sich zunächst auf die Gefässe aus, indem er die Gefässwände steifer und dicker werden lässt. Auf lange Sicht kann dies schwerwiegende Auswirkungen z. B. auf das Herz, das Gehirn oder die Nieren haben. Zudem ist Bluthockdruck ein ernstzunehmender Risikofaktor für kardiovaskuläre Erkrankungen. Die häufigste Folge von unbehandeltem Bluthochdruck sind Schlaganfall und Herzinfarkt. Nierenversagen, Angina Pectoris, Lähmungen, Verlust der Sprache und Demenz gehören ebenso zu den Komplikationen, die durch arteriellen Bluthochdruck verursacht werden können.